Die Kunst, Champagner zu trinken

Die Kunst, Champagner zu trinken

von Amélie Nothombaus dem Französischen von Brigitte Große

Zwei Schriftstellerinnen, eine Leidenschaft: Amélie und Pétronille suchen den Rausch – in der Literatur und im Champagner. In Paris besuchen sie eine Degustation im Ritz, sie feiern in London und in den Alpen. Doch es gibt Dämonen, die sich auch im besten Schaumwein nicht ertränken lassen. Ein spritziger Roman über die Trunkenheit – und eine Ode an die Freundschaft.

Die Autorin
Amélie Nothomb, geboren in Kobe, Japan, hat ihre Kindheit alsTochter eines belgischen Diplomaten hauptsächlich in Fernost verbracht. Seit ihrer Jugend schreibt Sie wie besessen. In Frankreich stürmt sie mit jedem neuen Buch die Bestsellerlisten und erreicht Millionenauflagen. Für „Mit Staunen und Zittern“ erhielt sie den Grand Prix de l´Académie francaise. Amélie Nothomb lebt in Paris und Brüssel.

Eine 45 minütige beschwingte Lesung,
natürlich gern mit einem Glas Champagner zu genießen!

©hanswernerolm/berlinblende

Besetzung
Amélie – Dana Golombek von Senden
Pétronille – Claudia Schmutzler